Die Feuerwehr Mieming wurde am 23.10.2017 um 22.12 Uhr zur Unterstützung bei einem Brand in einer Kompostieranlage nach Stams nachalarmiert.

Die gegen 18.35 Uhr alarmierten Feuerwehren aus Stams, Silz und in weiterer Folge aus Rietz und Mötz versuchten mit Hilfe von Baggern und Radladern den Glimmbrand in einer Hackschnitzeldeponie zu löschen. Da sich jedoch der Brandherd im Inneren des großen Haufen befand, musste zuerst dieser langsam abgetragen werden. Die entfernten Hackschnitzel wurden dabei mit Wasser abgekühlt. Da sich der Einsatz als sehr langwierig und schwierig herausstellten, löste die Feuerwehr Mieming und die später noch nachalarmierte Feuerwehr Haiming die Feuerwehren aus Silz, Rietz und Mötz ab.

Die Aufgaben der Feuerwehr Mieming bestand darin, die Feuerwehr Silz abzulösen.

Es wurden mehrere Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung eingesetzt. Weiters wurde vom nahe gelegenen Innufer eine Wasserversorgung übernommen.

Gegen 02.00 Uhr konnte Brand aus gegeben werden und die Feuerwehr Mieming rückte wieder ins Gerätehaus ein.

Im Einsatz standen:
Feuerwehr Stams, Silz, Rietz, Mötz, Mieming, Haiming und Imst mit Atemschutzflaschen

Rotes Kreuz Mötz und Telfs 
Versorgungseinheit des Roten Kreuz

Polizei