Am Sonntag, den 23. Februar, fand die 143. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mieming im Greenvieh Chalet in Obermieming statt.

Als Ehrengäste konnte Kommandant Alexander Sagmeister Bürgermeister Dr. Franz Dengg, Bezirkskommandant Hubert Fischer, Abschnittskommandant Roland Markert und als Vertreter vom Roten Kreuz Mötz Ortsstellenleiter Andreas Regensburger begrüßen.

Erfreulich war auch die Teilnahme unseres Ehrenmitglieds Hermann Schneider.

Rückblick

Kassier Peter Fritz konnte auch heuer wieder einen gesunden Finanzhaushalt vom vergangenen Jahr präsentieren. Nach dem Bericht von Kassaprüfer Michael Wallnöfer wurde der Kassier und Ausschuss einstimmig von der Vollversammlung entlastet.

In den anschließenden Berichten von Schriftführer Markus Dullnig und Kommandant Alexander Sagmeister wurde auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurückgeblickt. So erfolgte Anfang Mai im Rahmen der Florianifeier die Einweihung des neuen LAST-Fahrzeuges. Ebenso konnten drei Kameraden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.
Eine besondere Erfahrung durfte die Feuerwehr bereits Ende März machen, als der Bericht über einen nicht alltäglichen „heißen“ Brandeinsatz im Internet veröffentlicht wurde. Der Brand eines „Womanizers“ entwickelte sich in den Medien zu einem Selbstläufer. Nach der Berichterstattung in lokalen Printmedien sowie Radio- und Fernsehstationen wurde in kürzester Zeit österreichweit und über die Grenzen hinaus darüber berichtet. Das Feuerwehr-Kommando hatte in diesen Tagen alle Hände voll zu tun, um den Reportern Auskünfte und Interviews zu geben. Insbesondere in sozialen Netzwerken wie Facebook wurde das Ereignis zigfach kommentiert und geteilt. Werden bei „normalen“ Einsätzen zirka 2.000 Personen über Facebook erreicht, lag hier die Reichweite bei über 85.000 Personen. Und sogar der Hersteller wurde auf die Berichterstattung aufmerksam und nahm Kontakt auf. Dass im Zuge von Ermittlungen des Landeskriminalamtes dabei eine Einbruchsserie geklärt werden konnte, war dann noch das Sahnehäubchen.

Als vermutlich einer der arbeitsintensivsten Einsätze geht der 12. August 2019 in die Geschichte der Feuerwehr ein. Nachdem ein Tornado um zirka 2 Uhr in der Früh mehrere Wirtschaftsgebäude teilweise und zwei Wohnhäuser komplett abgedeckt hatte, wurde Sirenenalarm ausgelöst. Mehrere Kameraden hatten bereits aufgrund verlegter Straßen Schwierigkeiten ins Feuerwehrhaus zu gelangen. Nach nächtlichen Sicherungsmaßnahmen wurde mit Unterstützung der Drehleitern aus Telfs und Silz bei Tagesanbruch bei den Aufräumarbeiten mitgeholfen. Dem nicht genug kippte gegen 15:30 Uhr ein vollbeladener Betonmischwagen auf der Mötzer Landesstraße um. Da das Fahrzeug aufgrund des Gewichtes von zwei angeforderten Kränen nicht gehoben werden konnte, musste ein stärkerer Kran geordert werden. Nach der Bergung konnte gegen 1 Uhr in der Früh der Einsatz beendet werden – fast 24 Stunden nach der ersten Alarmierung.

Neben diesen wurde die Mieminger Feuerwehr zu insgesamt 139 Einsätzen gerufen, davon 103 technische Alarmierungen und 24 Brandeinsätze.
Um im Einsatzfall gewappnet zu sein, wurden im vergangen Jahr 58 Übungen abgehalten sowie 49 Kurse an der Landesfeuerwehrschule besucht.

Beim Landesbewerb in Breitenwang konnte von zwei Gruppen das bronzene bzw. silberne Leistungsabzeichen erreicht werden. Außerdem nahmen jeweils zwei Mannschaften beim Bezirksnassbewerb in Umhausen und beim Abschnittsbewerb in Stams erfolgreich teil.

Angelobungen und Beförderungen

Der Feuerwehr bei der letztjährigen Jahreshauptversammlung  beigetreten, haben nun fünf Kameraden die Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen und können somit zum Feuerwehrdienst angelobt werden. Es sind dies Dominik Oberdanner, Umut Balci, Fabian Schöpf, Raphael Unterlechner und Lukas Spielmann.

vorne: Dominik Oberdanner, Umut Balci, Fabian Schöpf, Raphael Unterlechner, Lukas Spielmann; hinten: OBI Stefan Weber, HBI Alexander Sagmeister, ABI Roland Markert, OBR Hubert Fischer, Bgm. Dr. Franz Dengg v.l.n.r

Anschließend wurde OFM Thomas Krug zum Hauptfeuerwehrmann (HFM) und Zugskommandant BM Alexander Kranebitter zum Oberbrandmeister (OBM) befördert.

OBI Stefan Weber, HBI Alexander Sagmeister, HFM Thomas Krug, OBM Alexander Kranebitter, ABI Roland Markert, OBR Hubert Fischer, Bgm. Dr. Franz Dengg v.l.n.r

Ansprachen der Ehrengäste

„Das Naturereignis vergangenen August zeigte einmal mehr die Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehr.“, so Bürgermeister Dr. Franz Dengg, der sich im Namen der Gemeinde für den Einsatz über das ganze Jahr bedankte. Als sehr wichtig und sinnvoll wird auch die Öffentlichkeitsarbeit gesehen. Ein Großteil der Einsätze bliebe der Bevölkerung verborgen, da die Alarmierung überwiegend mittles Pager erfolgt und nur unter besonderen Umständen die Sirenen ausgelöst werden. Bezirkskommandant Hubert Fischer und Abschnittkommandant Roland Markert sprachen ihre Glückwünsche aus und freuen sich, dass in Mieming intensiv über die Installation einer Jugendfeuerwehr nachgedacht wird. Andreas Regensburger bedankte sich stellvertretend für das Rote Kreuz-Ortsstelle Mötz für die gute Zusammenarbeit und hofft, dass bald wieder eine gemeinsame Übung organisiert werden kann.

Nach dem Segen von Feuerwehrkurat Paulinus Orkachi wurden die Feuerwehrmitglieder zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen.

We cannot display this gallery