Am Donnerstag den 18. April 2013 hielt die Feuerwehr Mieming eine technische Einsatzübung in Untermieming ab. Dabei wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und mehreren Verletzten simuliert. Die Alarmierung zu dieser Übung erfolgte dankenswerter Weise durch die Leitstelle Tirol mittels Pager und Sirene.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters am Übungsort, stand ein PKW in Flammen und in einem weiteren PKW war eine Person eingeklemmt. Der Brand konnte sofort mit Hilfe eines Feuerlöschers eingedämmt und anschließend mittels Atemschutztrupp und Hochdruck rasch gelöscht werden. Anschließend wurde das Fahrzeug mit Hilfe der Wärmebildkamera auf Glutnester und andere Gefahren überprüft.

In der Zwischenzeit wurde von der Besatzung des LFB (Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung) die Straße gesperrt. Bei der gesamten Übung stand die Schonung der simuliert verletzten Person im Vordergrund. Deshalb wurde zuerst das Dach des PKW’s mit Hilfe des hydraulischen Rettungsgeräts entfernt und anschließend die Person aus dem Wrack geborgen.

Anzumerken ist auch, dass die bei dieser Übung eingesetzten neuen Gruppenkommandanten und Einsatzleiter ihre Aufgaben bravourös umgesetzt hatten.

[nggallery id=56]